Foto



F.O.K.U.S. ist seit dem Jahr 2000 ein Arbeitsbereich der Initiative...e.V. F.O.K.U.S. steht für Fortbildung, Organisationsentwicklung, Kompetenzerweiterung, Unterricht und Supervision.

Seit die UN Behindertenrechtskonvention an Bedeutung gewonnen hat, ist für uns auch die Orientierung auf den Begriff INKLUSION von großer Bedeutung. Niederschlag findet dies insbesondere seit der Planung und Durchführung unseres Aktion Mensch geförderten Inklusionsprojekts "Türen öffnen" (Laufzeit 2013 bis 2016).

Die Arbeitsschwerpunkte von F.O.K.U.S. sind:

Ausbildung von EX-IN GenesungsbegleiterInnen siehe www.ex-in.info
  • Durchführung der AZAV zertifizierten EX-IN-Ausbildung in Bremen, Bremerhaven, Braunschweig und Hannover
  • Durchführung eines "Peer Support Worker" Trainingskurses in Polen
Durchführung von Weiterbildungen
  • Netzwerkfortbildung West
  • Medikamentenreduktion
  • Recovery-Schulungen
  • Systemische Kinder, Jugend- und Familienhilfe
  • Need Adapted Treatment
DozentInnen-Tätigkeit für andere Bildungsträger und Unternehmen, oftmals im Tandem "Profi und ExpertIn aus Erfahrung"
  • ibs-Bremen e.V.: Ambulante Psychiatrische Pflege
  • Hochschule Bremen, Fachbereich Soziale Arbeit
  • Bremer Straßenbahn AG: "Abbau von Unsicherheiten im Umgang mit Menschen mit auffälligem Verhalten"
  • Anti-Stigma-Arbeit an Schulen
  • weitere
Fortbildungskoordination für die Initiative...e.V. und trägerübergreifend
  • interne Einführungsfortbildung, Fortbildungsplanung, -durchführung
  • Fortbildungsprogramm mit der Gapsy GmbH und der Bremer Werkgemeinschaft GmbH
Projektentwicklung, Projektdurchführung bzw. -koordination
  • EU Projekte "INSPORT" und "Foolisch Learning" 2013 – 2014
  • Aktion Mensch – Inklusionsprojekt „Türen öffnen“ 2013 bis 2016
    siehe auch www.inklusion-im-stadtteil.de
  • EU-Projekt "INSPORT +" 2016 bis 2017
  • Aktion Mensch - Inklusionsprojekt "Essener Straße" 2016 bis 2019
  • EU-Projekt "Empowerment-College" 2016 bis 2018 (siehe Menüpunkt Aktuelles)
Tagungsvorbereitung und Moderation
  • Fachtagungen für die Initiative...e.V. und in Kooperation mit anderen Trägern
  • Beteiligung an Planungen für die "Woche der seelischen Gesundheit"
Partizipative Forschung / Evaluation in Kooperation mit der EXPA e.V.
  • NutzerInnenbefragungen
  • Versorgungsforschung, z.B. Klinikum Reinkenheide in Bremerhaven
Stärkung der NutzerInnenbeteiligung
  • Unterstützung der Fürsprache bei der Initiative...e.V. und des NutzerInnenbeirats
  • Durchführung von Recovery-Gruppen
Zusammenarbeit mit der EXPA e.V. – ExpertInnenPartnerschaft
  • zur Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen
  • zur Beschäftigung von EX-IN GenesungsbegleiterInnen
Entwicklung der psychiatrischen Versorgungslandschaft
  • Beteiligung am Bremer Modellprogramm zur Weiterentwicklung der Psychiatriereform durch Fortbildung, Coaching, Supervision und Evaluation unter dem Fokus einer gelingenden Implementierung des Genesungsbegleiter-Ansatzes in der Bremischen psychiatrischen Versorgung
Öffentlichkeitsarbeit, Anti-Stigma-Arbeit, Selbsthilfe Förderung
  • Unterstützung und Koordinierung des IRRTURMs (siehe Menüpunkt IRRTURM)
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, Netzwerk-Arbeit


F.O.K.U.S. verpflichtet sich dem Leitbild der Initiative...e.V. ...hier...
Weiterhin ist Vernetzung die zentrale Grundlage der Arbeit von F.O.K.U.S. Daher kooperiert F.O.K.U.S. regional, national und international mit verschiedenen PartnerInnen, um die Entwicklung der ambulanten und stationären Psychiatrie voranzutreiben.

Innovative Bildungskonzepte basieren auf Ansätzen von Inklusion und Empowerment und stärken Menschen mit eigener Krisenerfahrung. Auf Grundlage ihres Erfahrungswissens qualifiziert F.O.K.U.S. Menschen, die bisher nur HilfeempfängerInnen des psychiatrischen Versorgungssystems waren, zu GenesungsbegleiterInnen, ExpertInnen aus Erfahrung.

Gleichzeitig bildet F.O.K.U.S. Professionelle in der psychiatrischen Versorgung weiter und verbreitet so die in fachlichen und wissenschaftlichen Kooperationen gewonnenen Erkenntnisse zur Verbesserung des psychosozialen Systems.
F.O.K.U.S. Leitbild und Aussagen zur Qualitätspolitik ...hier...

Wie wir uns organisieren:
Ca. 12 Menschen mit und ohne Psychiatrie-Erfahrung setzen die Inhalte und Ziele von F.O.K.U.S. engagiert um. Der Bereich wird von Jörn Petersen und Monika Möhlenkamp geleitet. Weiterhin werden wir von Honorarkräften unterstützt. Ehrenamtliche, d.h. unentgeltliche Beschäftigung findet sich nur in der Selbsthilfe orientierten IRRTURM-Redaktion.

Kontakt
Monika Möhlenkamp und Jörn Petersen
Gröpelinger Heerstr. 246 A - 28237 Bremen
Tel: 0421 / 47877 411
fokus@izsr.de
inklusion@izsr.de










 
Anmeldung